Werdet sehend

veröffentlicht in Sonntagsblog von Eugen

Jesus sprach zu dem Blinden: Sei sehend! Dein Glaube hat dir geholfen. Und sogleich wurde er sehend und folgte ihm nach und pries Gott. Lukas 18,42-43

In einer Zeit, in der wir alle Möglichkeiten haben, unser Sehvermögen zu erhalten, sei dies durch Operationen oder Sehhilfen, ist es uns sicherlich weniger präsent, wie wichtig das Sehen und das richtige Sehen für uns Menschen ist.

Hört, ihr Tauben, und schaut her, ihr Blinden, daß ihr seht! (Isa 42:18)

Blindheit beginnt ja letztlich nicht erst, wenn man überhaupt nichts mehr sehen kann. Man fühlt sich blind, wenn man die Dinge nicht mehr erkennen kann, die man sehen sollte.

Blinde sehend zu machen war ein Teil der Heilungswunder Jesu. Dabei gingen diese Heilungswunder immer über die rein körperliche Not der Menschen hinaus, auch wenn sie, wie angedeutet, eine immense Erleichterung des Lebens der Menschen darstellten.

Blindheit, geistliche Blindheit, Orientierungslosigkeit wurde dem Volk Israel vorausgesagt, wenn sie Gott verlassen würden, um anderen Göttern nachzufolgen. (5.Mose 28:28+29)

Nicht umsonst spricht Gott dann in Jesaja von einem blinden Volk (Jes. 43:8), davon, dass das Volk im Finstern herumtappt wie Blinde, (Jes. 59:10) und von Seinem Knecht der kommen wird, um die Augen der Blinden aufzutun (Jes 42:7). Ja Er wird sogar von den Enden der Erde Blinde und Lahme bringen (Jer. 31:8).

Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Jesus Blinde heilte. Jede Heilung eines Blinden war der prophetische Hinweis: Ich bin der Knecht Gottes, der diesem Volk Heil und Heilung bringt, wovon die körperliche Heilung eher sekundärer Natur ist.

An jenem Tag werden die Tauben die Worte des Buches hören, und aus Dunkel und Finsternis hervor werden die Augen der Blinden sehen. (Isa 29:18)

Jesus kam, um die geistliche Blindheit wegzunehmen, eine Blindheit, die von Paulus in 2.Kor. 3 mit einer Decke verglichen wird, die nur durch / in Christus weggenommen wird.

Nur Jesus kann die geistliche Blindheit von Menschen wegnehmen, sodass sie das Evangelium erfassen können. Nur Er kann die Menschen durch den Heiligen Geist sehen lassen, dass sie Vergebung und Erlösung brauchen.

Jeder von uns hat es nötig, dass Jesus ihn sehend macht. Keiner von uns hat ein natürliches geistliches Sehvermögen. Deshalb ist eine Haltung, die Jesus bittet „Herr, dass ich sehend werde!“ nie falsch.

Jesus forderte die Gemeinde in Laodizäa auf, von Ihm Augensalbe zu kaufen, dass sie sehend wird(Off. 3:18). Sie sollte zu Ihm Ihrem geistlichen Arzt, zurückkehren. Möglicherweise sagt Er das gerade jetzt auch zu dir.

Eugen