Erlösung naht

veröffentlicht in Sonntagsblog von Eugen

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht. Lukas 21,28

Da mag der eine oder andere sagen: “Ich dachte immer, dass Jesus uns erlöst hat. Was ist denn nun. Sind wir oder sind wir nicht?“

Einerseits sind wir Erlöste. Wir sind erlöst von der Herrschaft der Sünde und des Todes. Wir sind erlöst von der Herrschaft Satans in unserem Leben.

In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Vergehungen, nach dem Reichtum seiner Gnade,
(Eph 1:7)

Andererseits leben wir noch in dieser gefallenen Welt, in der unser Körper mit den Folgen dieser gefallenen Welt zurechtkommen muss. Er ist verführbar, beherrschbar, manipulierbar und dazu in der Lage, sich als Glied der Ungerechtigkeit hinzugeben. Daher sagt die Bibel, dass wir die Sünde nicht über unseren sterblichen Leib herrschen lassen sollen, dass wir uns nicht in sündhaftes Verhalten hineinziehen lassen sollen, auch wenn der Leib danach giert. Wir sollen durch den Geist über den Leib herrschen.

Aber der Tag wird kommen, wenn Sünde, Tod, Teufel vernichtet sein werden, wenn Jesus uns einen neuen Leib gibt, der nichts mehr mit dem alten zu tun hat, der nicht mehr gefallen ist. Das ist der Tag der Erlösung unseres Leibes oder von unserem Leib.

Auf diesen Tag warten wir alle noch. Nach diesem Tag haben wir Verlangen und wenn er kommt, dann ist es eine unbeschreibliche Erlösung, wir sind tatsächlich frei.

Wir sind frei von den Begrenzungen des sterblichen, des hinfälligen, des immobilen Leibes, durch dessen Schmerzen und Zerbrechlichkeit wir oft so viel erleiden.

Nicht umsonst suchen die Menschen nach dem Jungbrunnen, dem Trick, dem Mittel, durch das unser Körper länger gesund und fit ist. Und obwohl wir ja durchschnittlich in den letzten Jahrzehnten immer älter wurden, hat spätestens die geistige Entwicklung dem Älterwerden durch gehäufte Alzheimererkrankungen seine Grenzen aufgezeigt.

wir selbst, die wir den Geist als Erstlingsgabe haben, seufzen in uns selbst und sehnen uns nach der Kindschaft, der Erlösung unseres Leibes.

(Röm 8:23 )

Es ist gut, dass wir diesen Körper einmal ablegen können. Das ist ein Aspekt von Erlösung, der in der heutigen Zeit so wenig Beachtung bekommt. Aber es ist ein Aspekt, der auch dazu gehört und der, wenn wir ihn verkündigen, die Menschen jetzt schon frei setzen kann. Wir dürfen uns freuen auf ein Leben danach, als vollkommen Erlöste in einem neuen Himmel, auf einer neuen Erde, in einem neuen unvergänglichen Leib, mit einem unvergänglichen Leben.

Ich glaube, es gibt mehr Menschen, die sich so etwas wünschen, als wir zu glauben bereit sind. Deshalb sollten wir es unseren Mitmenschen nicht verschweigen.

Euer Eugen