Das mächtigste Wesen

veröffentlicht in Sonntagsblog von Eugen

Christus spricht: Wer euch hört, der hört mich; und wer euch verachtet, der verachtet mich. Lukas 10,16a

Wenn man diesen Vers richtig wirken lässt, dann stellt sich die Frage: „Welche Auswirkung könnte dieser Vers im Leben eines Christen haben?“

Die Antwort hängt sehr stark davon ab, welches Bild, welches Verständnis wir von Jesu Christus haben.

Wenn Er nur ein missverstandener Lehrer war, der nie und nimmer für Sich in Anspruch nahm, dass Er der Sohn Gottes ist, dann bedeutet es nicht wirklich viel. Wir würden einen missverstandenen und fehlinterpretierten Mann repräsentieren, von dem man noch nicht mal genau weiß, wer Er war, was Er wirklich wollte und tatsächlich sagte. Das ist das Bild, das die moderne Theologie von Jesus malt, basierend auf ihrer Ansicht, dass die Bibel nicht Gottes Wort, sondern der schriftgewordene Glaube sich selbst betrügender Jünger ist.

Aber!

Deshalb nun, wer dies verwirft, verwirft nicht einen Menschen, sondern Gott, der auch seinen Heiligen Geist in euch gibt.
(1.Thess. 4:8 )

Wenn die Bibel Gottes inspiriertes Wort ist, welches akkurat das wieder gibt, was Jesus gesagt und getan hat, und das darin aufgezeigte Selbstverständnis Jesu wahr ist, dann ist er der Sohn Gottes, des Schöpfers von Himmel und Erde, des Mikro- und des Makrokosmos. Dann ist alles, was ist, durch die Kraft des Wortes, des Logos, des Sohnes Gottes, des Christus gemacht.

Das ist dann derjenige der sagt: „Wer euch hört hört mich und wer euch verachtet der verachtet mich.“

Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden.
(Mat 28:18 )

Wenn du einen Christen verachtest, weil er Christ ist, dann verachtest du Christus! Wenn du das Evangelium von Christus verachtest, dann verachtest du Christus. Die Person, die von Sich sagt: „Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.“ Du legst dich mit dem mächtigsten Wesen an, das es gibt. Bist du dir darüber im Klaren? Sind wir Christen uns darüber im Klaren? Wir treten mit einer Autorität auf die furchteinflößend ist. Wir haben diese Autorität, wenn wir mit Jesus als Seine Botschafter in enger Verbindung leben. Egal, wie man uns behandeln mag, die Antwort unseres Dienstherrn wird nicht ausbleiben. Er wird diejenigen, die uns gut oder schlecht behandeln, entsprechend entlohnen. Das Gericht Gottes wird kommen. Aber Er wird auch diejenigen, die uns hören, die unseren Worten folgen belohnen, sie werden es nicht bereuen. Das ist das ermutigende. Daher sei mutig darin, ein Repräsentant Jesu zu sein.

Dein Eugen